Chaos oder Ordnung – das tragen Kreative in ihren Taschen herum

In PAGE 05.2014 verraten uns Kreative, was sie in ihren Taschen mit sich herumtragen. Hier die Antwort von Jens Schmidt, Partner und Kreativdirektor bei der Digitalagentur Moccu in Berlin.



»Gerade habe ich mir eine neue Tasche gekauft, deshalb ist der Bodensatz an Krimskrams (alte Zettel, Schlüsselbänder, Arzneimittel et cetera) nicht migriert. In meine Tasche gehören allerlei Zeichen- und Ideenskizzier-Utensilien. Dazu nutze ich Bleistifte, Fineliner, Radiergummi und Papier, und mit dem Smartphone mache ich anschließend ein Foto davon und versende es.
Mobiltelefon und Laptop sind nicht auf dem Foto, aber ich habe sie immer dabei sowie die entsprechenden Ladekabel. Zeichenmaterial gehört in die grüne Stiftebox, damit es nicht in der Tasche herumfliegt. Wichtig sind außerdem mein Zeichen- und Aufschreibebuch – ein Jurygeschenk von Brandbook – ein USB-Stick von Moccu, Visitenkarten und Adapter aller Art, denn neue Anschlüsse bringen im­mer wieder Abwechslung ins Leben. Ohne Zahnbürs­te gehe ich nicht aus dem Haus.
Es ist ärgerlich, dass Taschen kaputtgehen – genau dann, wenn man sich an sie gewöhnt hat. Zudem ver­schwinden Dinge in ihnen, wie im Bermudadreieck. Die Tasche ist wie die Schlange des kleinen Prinzen, man entdeckt immer mal einen alten Elefanten darin.«

Jens Schmidt ist Partner und Kreativdirektor bei der Digitalagentur Moccu in Berlin

Weitere Einblicke finden Sie in PAGE 05.2014 im PAGE-Shop!




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren