Ein analoges Tool mit Coach und Kalender für die tägliche Selbstorganisation

Dieses Crowdfunding-Projekt könnte für Freelancer, Studenten, Start-up-Unternehmer und Festangestellte aus der Designszene interessant sein …



Processed with VSCOcam with a5 preset

Wie sich ein Buch als Coach und Kalender entpuppt und uns bei der Planung, Zielsetzung und Durchführung unserer Ziele helfen kann: Sandro Dalla Torre hat das analoge Selbstführungstool namens »Klarheit« entwickelt, indem der Name auch Programm ist.

Ok, das Wort »Selbstführungstool« hört sich beim ersten Lesen in der Tat sperrig an. Aber mal ehrlich, müssen wir uns nicht alle sehr am Riemen reißen und gut organisieren, um den Alltag als Freelancer, als Start-up-Unternehmen und auch als Festangestellter in der Kreativbranche zu meistern? Und das ohne im Chaos zu versinken? Ein Tool könnte von nutzen sein.

KLARHEIT - Sandro Dalla Torre 1

Sandro Dalla Torre ist zwar kein Designer, sondern studierter Wirtschaftsingenieur und ehemals im Musikproduzenten-Business tätig gewesen, aber durchaus kreativ. Er kennt das Problem, das man gerne als Freelancer hat, das »Sich-organisieren-müssen«. Aktuell als Unternehmensberater tätig, hat er es sich zur Aufgabe gemacht, dabei zu helfen.

Seine Idee ist analog und gar nicht sperrig, im Gegenteil. Mit seinem Buch, das zugleich Coach und Kalender ist und den Namen »Klarheit« trägt, möchte er die Gedankengänge von Alltags-Geplagten bewusst auf analogem Wege sortieren.

»Für mich ist eine App nicht der Ort, an dem ich klare Vorstellungen über meine Ziele entwickele«

so Sandro Torre. Es ist ein Tool, das Ziele definiert und bei der Verfolgung sowie bei der Umsetzung helfen kann. Dabei zwängt sich das Buch nicht in ein enges Korsett. Der Kalenderteil umfasst 52 Wochen und ist undatiert. Man kann also jederzeit beginnen.

Dadurch bliebe auch ein Wegwerfen von alten, nicht verkauften Exemplaren aus, denn wo kein Datum, da auch keine Gebundenheit an Jahreszahlen. Zudem präsentiert sich dieses Werkzeug in einer schicken Aufmachung in schlichtem Weiß oder Schwarz. Dem Macher sind Haptik, Design und Ästhetik sehr wichtig.

Wer das Crowdfunding-Projekt interessant und unterstützenswert findet, kann es hier noch bis zum 18. Oktober 2015 mit finanzieren. Ein Video dazu gibt es auch: halloklarheit.de.

Processed with VSCOcam with a5 preset
Processed with VSCOcam with a5 preset




Ein Kommentar


  1. Ben

    Ich selbst nutze Klarheit seit einigen Wochen und bin richtig begeistert. Ich finde Selbstführungstool trifft es ziemlich genau. Klarheit verfolgt einen komplett neuen Ansatz als übliche Kalender, nämlich sich zunächst mal über die eigenen Ziele und Motive klar zu werden und erst dann den Alltag zu bestreiten, anstatt sich direkt Hals über Kopf in den Alltag zu stürzen und sich zu verzetteln.

    Im Coaching-Teil von Klarheit wird man gebeten seine Ziele und Motive zu definieren. Zunächst sich mal seine eigenen Ziele so richtig klar zu machen hat bei mir einiges bewirkt und mir wieder einen richtigen Fokus gegeben. Im Alltag wird man dann mit dem Kalender gut an die Hand genommen, die gesteckten Ziele auch umzusetzen. Für mich bisher ein richtig cooles und wirksames Selbstmanagement-Tool. Normalerweise finde ich analoge Kalender zwar schön und hab auch gerne einen, aber das ist der erste, den ich wirklich jeden Tag bzw. fast jede Stunde wirklich nutze. Super Begleiter!!


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren