Editorial Design Konferenz 2014

qved – »quo vadis, Editorial Design?« – nennt sich die Konferenz, die Ende Februar in München startet und aktuelle Design-Trends beleuchtet.



qved – »quo vadis, Editorial Design?« – nennt sich die Konferenz, die Ende Februar in München startet und aktuelle Design-Trends beleuchtet.

 

Wohin geht das Editorial Design, welche Trends herrschen vor – in Print, Web und App? Diesen Fragen widmen sich vom 28. Februar bis 2. März 2014 Designer wie Johannes Erler (Stern), Stefan Kiefer (Spiegel), Mike Meiré, Raban Ruddigkeit, Mirko Borsche, Prof. Lars Harmsen, Mario Lombardo und internationale Gäste wie Rashid und Ahmed Bin Shabib von Brownbook aus Dubai, und David Moretti von Wired Italia.

Auf der Konferenz #qved 2014 berichten sie nicht nur über ihre aktuelle Arbeit und zeigen gelungene Projekte, sondern werfen auch einen Blick in die Zukunft des Editorial Design.

Die Konferenz wird von der tgm veranstaltet. Noch bis 13. Januar 2014 gilt der Super Early Bird-Tarif beim Ticketkauf: tgm-Mitglieder zahlen dann 110 Euro, Nichtmitglieder 140 Euro für die dreitägige Konferenz.

Begleitet wird die Konferenz von der Ausstellung »Editorial Design goes Art – KÜNSTLER.ZEIT.SCHRIFTEN«, über die wir bereits in PAGE 8.2013 berichtet hatten.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren