Der Künstler der die Welt verschluckt

arte-Porträt des Ironie-Weltmeisters Erwin Wurm, der immer auch in der Welt der Werbung unterwegs ist.



Für Hermès inszenierte der österreichische Künstler Erwin Wurm seine berühmten »One Minute Sculptures«, ließ vornehme Herren auf Zäunen reiten, stellte sie aufs Pferd oder steckte ihnen eine Tasche zwischen die Zähne, provoziert für die amerikanische In-Hotelkette The Standard mit Pinkelbildern, lässt Porsches verfetten, die Welt verschlucken und stellt Gurken auf den Kunstsockel.

Die Arbeiten Wurms sind großartig bissige, ausgefallene und überraschende Kommentare zu Kunst, Gesellschaft und dem Rest der Welt, sie stellen Bekanntes auf den Kopf und kommen dabei nicht mit einer undurchdringlichen Meta-Ebene daher, sondern mit feinstem hintergründigem Humor.

In deutscher Erstausstrahlung geht das »Künstler Hautnah«-Porträt der Arbeit des Aktionskünstlers nach – und der Faszination, die er auf der ganzen Welt auslöst.

Erwin Wurm – Der Künstler der die Welt verschluckt. Heute, 30.1.2013, 21.45 Uhr, arte

Mehr über Erwin Wurm auf PAGE online: Pinkeln erlaubt?, Urban Look für den Urban Stay

Abb.: Der Künstler Erwin Wurm, © Laurin Merz

 




Das könnte Sie auch interessieren