Corporate Design in Zeiten schnellen Wandels

Das Ende des Corporate Design scheint nahe …



Corporate_Design_Wandel

Das Ende des Corporate Design scheint nahe. In unserem PAGE eDossier »Corporate Design in Zeiten des schnellen Wandels« zeigen wir Ihnen die Grundtendenzen einer Entwicklung: Die visuelle Identität eines Unternehmens lässt sich offensichtlich nicht mehr durch ein simples Logo erstellen. Wir präsentieren zukunftsfähige visuelle Identitäten und Kommunikationsstrategien vor.

Im Volksmund steht das Chamäleon für Personen, die es verstehen, sich jeder Situation anzupassen, im positiven wie im negativen Sinne. Intelligente Adaption und Identitätsverlust liegen nur einen Schritt voneinander entfernt.

Erscheinungsbilder und Kommunikationsstrategien, denen genau dieser Balanceakt gelingt – vom sich assimilierenden Logo bis hin zum Signet, das sichtbar wird, indem es sich versteckt –, präsentieren wir Ihnen in unserem PAGE eDossier »Corporate Design in Zeiten des schnellen Wandels«.

Jetzt downloaden!

 


 

Die Themen:

 

UnCorporate Corporate Design!

Das Ende des Corporate Design scheint nahe. Kürzlich widmete sich beispielsweise die Hamburger Agentur Factor Design in ihren »Studiogesprächen« dem Thema »Fluid Brands« und fragte im Subtitel: »Was kommt nach Corporate Design?«

Zwar stellten die Redner alles bislang für unumstößlich Gehaltene nicht ganz so radikal infrage, aber nichtsdestotrotz klangen die Grundtendenzen einer Entwicklung an, die sich weltweit an den Unternehmensauftritten aus der jüngeren Zeit ablesen lässt: Starre, uniforme Erscheinungsbilder sind passé.


 

Löchrige Typo

Wie visualisiert man Vergessen? Studio Dumbar entwickelte für die Organisation Alzheimer Nederland ein Erscheinungsbild, das diese schwierige Aufgabe sehr feinsinnig löst. Das ursprüngliche Logo, ein Baum mit teils kahlen Ästen, weckte eher negative Assoziationen bei Betroffenen, und auf dem hart umkämpften Sponsorenfeld schien eine Professionalisierung des Erscheinungsbilds erforderlich.


 

Ständige Wiedergeburt Fluidity

Für Fluidity, ein Design-Architekturbüro in Los Angeles, das sich dem Medium Wasser widmet, entwickelte 3st ein Erscheinungsbild, das man sicher auch als »Post-Corporate Design« beschreiben könnte. Inspiriert von der niemals identischen Bewegung des Wassers erarbeiteten die Designer ein Konzept, bei dem sich das Erscheinungsbild ständig verändert. Dabei gibt es keine wiederkehrenden Variationen des Logos, sondern tatsächlich immer neu generierte Versionen.

Das PAGE eDossier »Corporate Design in Zeiten des schnellen Wandels« gibt es in unserem Shop.

 

Jetzt downloaden!

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren