Collaboroom: Die etwas andere Website-Promo

Grabarz & Partner launchen im September ihre neue Website. Dafür eröffnen sie einen frei nutzbaren Collaboroom. Was das eine mit dem anderen zu tun hat …



BK_150819_Colaboroom-Anzeige_hund

30 qm mitten in Hamburg – und das für lau. Eingerichtet mit Auszieh-Bett, Tisch und Stühlen, Stereoanlage und Fernseher. Klingt verlockend! Zu beachten ist allerdings, dass zum Angebot auch drei Webcams gehören, die den Raum 24/7 filmen und die dortigen Tätigkeiten ins Netz streamen.

Mieten kann den Raum jeder und für alles – solange es legal ist natürlich. »Für einmalige Jodel-Konzerte bis hin zum regelmäßigen Zumba-Tanzunterricht« ist fast alles erlaubt, heißt es auf collaboroom.de.

Die Geschehnisse in dem Raum werden live auf die neue Website der Hamburger Werbeagentur Grabarz & Partner übertragen, die Anfang September online geht. Dort wird zu lesen sein: »Diese Website wird gestaltet von: allen«. Damit will die Agentur ihr Credo »Participative Creativity« mit Leben füllen. Gemeint sind mit »alle« zwar vornehmlich die Mitarbeiter, aber auch externe Talente. Und im Falle des Collaborooms eben wirklich: alle, die Lust dazu haben.

»Der Collaboroom ist ein Experiment«, so Ralf Heuel, Geschäftsführer Kreation. »Wir sind gespannt, was passiert, wenn man Menschen den Raum gibt Neues zu entwickeln, Dinge auszuprobieren oder ihnen einfach eine Bühne stellt. Gleichzeitig haben wir eine Agentur-Website, die immer wieder anders aussieht und die buchstäblich von allen gestaltet wird. Wenn die Idee draußen ankommt, kann das durchaus eine dauerhafte Einrichtung werden.“

Aufmerksamkeit für den Web-Relaunch hat sich Grabarz & Partner damit gesichert. Und ganz ehrlich: Es war auch wirklich an der Zeit. Die bisherige Website in Desktop-Optik ist zwar eine nette Idee, kann aber auch ermüdend sein, wenn man etwas Bestimmtes sucht.

Der Collaboroom befindet sich in der Bundesstraße 8 und gehört zum Night Lodge Hostel. Entsprechend sind auch Küche, Duschbad und Toilette vorhanden – natürlich ohne Kameras. Wer wissen will, wann er »einschalten« muss, kann sich auf den Social Media Kanälen (etwa bei Facebook) informieren, wer oder was wann im Collaboroom ist.

Interesse? Was erlaubt ist (fast alles) und wie man an die Schlüssel kommt erfährt man auf collaboroom.de. Wir sind gespannt, was sich die Mieter alles einfallen lassen!

BK_150819_Colaboroom-Anzeige_Tür



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren