Blick ins Studio: Larissa Bertonasco

Heute erlaubt uns die Illustratorin Larissa Bertonasco einen Einblick in ihre charmanten Arbeitsräume in Hamburg.



Bild Studio Larissa Bertonasco

 

In unserer Serie Blick ins Studio verrät uns heute die Illustratorin Larissa Bertonasco, wo ihre vielfältigen Arbeiten entstehen. Von Kochbüchern (ihr neuestes, »La Cucina Dolce«, soll noch vor Weihnachten erscheinen) über Editorial-Illustrationen, Briefmarken, Verpackungen oder Werbeanzeigen bis zu freien Projekten und Ausstellungen.

Nach drei Jahren in der Ateliergemeinschaft »Bureau ins Blaue« und fast vier Jahren im Goldbekhof arbeitet Larissa Bertonasco seit diesem Sommer alleine im Atelier in ihrem Hamburger Zuhause. »Und das genieße ich mehr als ich vorher dachte.«, sagt sie. »Seit ich Kinder habe, habe ich zum ersten mal wieder einen Raum ganz für mich allein! Das ist herrlich und ich merke, wie gut die Ruhe und die Konzentration mir und meiner Arbeit tun. Es ist sonst schon genug los …« Am Nachmittag bekommt die Illustratorin oft Gesellschaft von ihren Kindern und sie kann eine Arbeitspause für eine Partie Schach mit ihrem Sohn einlegen.

Ihr Aterlier liegt in einer alten Jugendstilvilla neben einer Kirche, die mit ihren Glockenschlägen den Tag von Larissa Bertonasco taktet. »Es ist ein besonderer Ort, wo ich mich sehr wohl fühle.«, erzählt sie. »Ich glaube, sonst könnte ich auch nicht so viel Zeit zu Hause verbringen. Mein Atelier ist mein Lieblingsort in unserer Wohnung.«

Natürlich legt sie dennoch großen Wert auf den Austausch mit Illustrations- und Kunstkollegen, betont sie. Seit dem Jahr 2004 gibt die Illustratorin gemeinsam mit anderen Zeichnerinnen die Anthologie »Spring« heraus, die nächstes Jahr ihr zehntes Jubiläum feiert.

Wie es in ihrem Atelier aussieht, zeigt Larissa Bertonasco in der folgenden Galerie:




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Melde dich mit deinem PAGE Account an oder fülle das Formular aus

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Dein Kommentar *