Blick ins Studio: Korefe

Die Design-Tochter von Kolle Rebbe sitzt zwar im selben Gebäude wie die Hamburger Werbeagentur, wirkt aber ganz anders. Machen Sie einen Rundgang mit unserer Bildergalerie.



Schon der Boden von Korefe unterscheidet sich von der Mutteragentur. Während die Kreativen von Kolle Rebbe auf alte Holzdielen treten, sind die Böden der Designagentur aus Estrich. Statt warmem Holz und Stahl dominieren hier Grau (Boden), Weiß (Wände) und schwarze Details (Stühle etc.)

Die Schwarz-Weiß-Ästhetik soll Raum für Inspiration lassen. Creative Director Design Christian Doering zitiert dazu Yohji Yamamoto: »Black is modest and arrogant at the same time. Black is lazy and easy – but mysterious. But above all black says this: I don’t bother you – don’t bother me.«

Die Korefe-Designer suchen sich ihre Inspiration unter anderem aus anderen Disziplinen wie Kunst und Mode. Sie stöbern in Büchern und Zeitschriften, erstellen Collagen und Moodboards, Dummys und Set-Ideen – die wiederum zum Ambiente in den Räumlichkeiten beitragen (siehe Bildergalerie unten).

Korefe zeichnet unter anderem verantwortlich für das Packagingdesign von Stop the water while using me, Deli Garage und L’Eaundry, macht aber auch Editorial (Table of Contents), Corporate (Lufthansa Design Manual), Retail (Stop the Water Display System) und Brand Design (Logo für Pocket Symphonies der Deutschen Grammophon) sowie Markenentwicklung und Still Life Shootings für agenturinterne Marken. Eine Übersicht über alle Projekte finden Sie hier: http://www.korefe.de/.

Für ihre Arbeiten hat Korefe schon diverse Preise eingeheimst. Darunter etwa ein DDC Award, der ab und zu als Türstopper fungiert. »Awards sind bei uns keine Staubfänger, sondern Gebrauchsgegenstände«, so Doering.

Weitere Details zur Inneneinrichtung: Der Stuhl im Bild oben ist der Wire Chair DKR in basic black, pulverbeschichtet von Charles & Ray Eames. Die Schreibtischlampen sind von New Tendency, constructive & functional design in Berlin. Die Deckenlampe ist eine Vintage Industrie-Lampe.

Auch bei Kolle Rebbe haben wir schon mal einen Blick ins Studio geworfen. Alle weiteren Einblicke finden Sie hier.





Ein Kommentar


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren