Blick ins Studio: demodern in Hamburg

Die Kölner Digitalagentur ist seit Februar 2015 auch in Hamburg vertreten. Das Team sitzt in der urigen Pianofabrik auf der Sternschanze.



BK_150713_bis_demodern

In Köln gibt es die Digitalagentur demodern bereits seit 2008. Von dort mischen sie den digitalen Kreativmarkt zum Beispiel mit Projekten wie der Wall of Fame für edding auf (gemeinsam mit thjnk).

Das siebenköpfige Hamburger Team unter der Leitung von Geschäftsführer Alexander El-Meligi arbeitet für Kunden wie Nike, Montblanc und Lemonaid. Die Mitarbeiter kommen aus Deutschland, Österreich und den USA.

Ihr Büro liegt mitten auf der Hamburger Sternschanze in einem Hinterhof der alten Pianofabrik. Ein beliebtes Pflaster für Kreative – im Haus davor sitzt zum Beispiel factor design (hier der Blick ins Studio).

In dem Großraumbüro mit hoher Decke und viel Licht testen die Jungs zum Beispiel riesige Multitouch-Screens – und das gerne erst mal mit einer Partie Moorhuhn oder GTA. Die Hightech-Gerätschaften finden ihren visuellen Gegenpol im offenen, alten Gemäuer, das dem Raum Fabrik-Charakter verleiht. Trotz Betriebsamkeit strahlt er Gemütlichkeit und Warme aus.

In der Küche lässt sich das Stress-Level des Teams an den vergessenen Tassen in der Kaffeemaschine ablesen. Für Entspannung – oder zumindest eine andere Sitzhaltung beim Arbeiten – sorgt ein großes gemütliches Ledersofa, das dem im Kölner Büro zum Verwechseln ähnlich sieht.

Durch die Räume schallt ein griechisches Webradio – das einzige, auf das sich alle Mitarbeiter einigen konnten (und von dem sie lange dachten, es sei ein finnisches).

Werfen Sie einen Blick ins Hamburger demodern-Büro in unserer Bildergalerie:

Alle anderen Beiträge aus unserer Rubrik »Blick ins Studio« finden Sie hier.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren