Blick ins Studio: AKQA Casa in Sao Paulo

Ein Büro zum neidisch werden: Die Räumlichkeiten der Digitalagentur in Sao Paulo wurden mit dem World Architecture Community Award ausgezeichnet.



Das AKQA Casa in Sao Paulo sieht weniger aus wie ein Büro, sondern eher wie ein Kulturzentrum. Hinter dem Konzept des Architekturstudios Estúdio Penha steckt ein Open-House-Gedanke, der sich in einer gemütlichen, heimeligen und einladenden Atmosphäre niederschlägt. Große Fenster auf allen Ebenen sorgen für viel natürliches Licht, eine Brise Soleil aus alten Eisentoren und Geländern für interessante Schatten im Innenraum.

Weiterer wichtiger Bestandteil des Interior-Konzepts ist die enge Verbindung zwischen draußen und drinnen. Dank der vielen Fenster ist der Garten überall einsehbar, viele Pflanzen und eine begrünte Dachterrasse sorgen für  botanisches Feeling. Im Garten können die Mitarbeiter dank einer Projektionsfläche auch Meetings abhalten. Und an den großen Gartenmöbeln die Mahlzeiten essen, die lokale Köche in der Profi-Küche der Agentur zaubern.

Die Umwelt spielt nicht nur einrichtungstechnisch eine Rolle, sondern wurde auch im Sinne von Nachhaltigkeit bedacht. So gibt es eine Solaranlage, einen Regenwassertank sowie energiesparende LED-Leuchten.

2017 wurde das AKQA Casa mit dem World Architecture Community Award ausgezeichnet – voll verdient, wie wir finden.

Werfen Sie hier einen Blick in das Office:

 


Alle weiteren Beiträge aus unserer Rubrik »Blick ins Studio« finden Sie hier.

 

Merken

Merken


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren