100 Visual Ideas, 1000 Great Ads

Wo hört in der Werbung das originelle, kreative Zitat auf und fängt die dreiste Kopie an?



Wo hört in der Werbung das originelle, kreative Zitat auf und fängt die dreiste Kopie an?

Eine Frage, die Blogger Joe La Pompe (zu Deutsch etwa: Joe der Pla­giator) seit Jahren beschäftigt. Weil er gern den Finger in die Wunde legt, ar­beitet er lieber unter Pseudonym. Be­kannt ist nur, dass er selbst Kreativer in einer französischen Agentur ist.

In seinem unterhaltsamen neuen Buch liefert er mehr Stoff zum Nachdenken übers Ideenrecycling. Zu hundert visuellen Themen, die Werber immer wieder gern nutzen, zeigt er je zehn Umsetzungen aus aller Welt – ob Zitate aus der Kunst (Mona Lisa, M. C. Escher), symbolkräftige Tiere (Hai, Löwe, Schaf, Chamäleon), Vorher-Nachher-Darstellungen, der Einsatz von Ikonen wie Einstein, Darth Vader und Che Guevara oder besonders gewöhnli­cher, hässlicher Models.

Unsere Schlussfolgerung: Allseits be­­kannte Motive aufzugreifen, kann höchst kreativ, lustig und wirkungsvoll sein. Darum erfreuen sich ja YouTube-Parodien auf alles und jedes so großer Popularität – wenn sie intelligent gemacht sind. Schließlich hat auch Joe La Pompe nur Recycling betrieben: Das Buch sieht ein bisschen aus, als habe er AdsoftheWorld.com nach Motiven sortiert … Und aus dem Ergebnis kann man einiges lernen.

Mike Koedinger, Joe La Pompe: 100 Visual Ideas, 1000 Great Ads.
Berlin (Gestalten) 2012

224 Seiten

39,90 Euro

ISBN 978-3-89955-462-5

 

So läuft es in der Werbung: ein Thema, viele Variationen




Das könnte Sie auch interessieren