Yuki – portraits of our friends

Ein »Facebook« im besten Sinne – und ein sehr persönliches dazu: Über 100 Holzschnitt-Porträts der Freunde von YUKI.



Ein »Facebook« im besten Sinne – und ein sehr persönliches dazu: Über 100 Holzschnitt-Porträts der Freunde von YUKI.

YUKI sind zwei: die japanischen Künstlerinnen und Illustratorinnen Maki Shimizu und Yuko Chikazawa, die zehn Jahre lang an einem gemeinsamen Projekt arbeiteten: Sie fertigen Holzschnitt-Porträts von mehr als 100 ihrer Freunde an und das im Austausch zwischen ihren verschiedenen Wohnorten Berlin und Tokio.

Es ist ein persönliches Projekt und etwas erinnern die Arbeiten an die Porträts von Elizabeth Peyton. Manchmal was ihren Stil angeht und vor allem ihre Intimität.

Und persönlich ist auch das daraus entstandene Buch, das jetzt im Jaja Verlag erschien, gespickt mit Bildern aus ihren Fotoalben und der Geschichte, wie beide zur Kunst kamen, wie Maki ihren schnellen präzisen Strich entwickelte und Yuko das Handwerk des Holzschnitts immer mehr perfektionierte (und zwar auf den Fersen hockend bei einem alten Meister in Kyoto).

Chronologisch erzählt »YUKI portraits of our friends« von ersten Skizzen und ersten Kohleofen-Nächten in Berlin, von deutschem Kuchen und Reisen nach Paris, Yukos Design-Jobs in Tokio und dazu wird ganz unprätentiös über den eigenen Job und das Leben nachgedacht – und die Freunde vorgestellt, die einem über die Jahre begegneten.

Mit einem Holzdruck-Porträt und einem kurzen Text werden sie skizziert – und so ergibt sich ein ganzes Universum aus Menschen, Lebenswegen und Orten.

Maki Shimizu: YUKI, 216 Seiten in Farbe, deutsch/englisch/japanisch, japanische Fadenheftung und Panorama-Umschlag, Jaja Verlag, ISBN 978-3-943417-40-1, 44 Euro

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren