Wie viel entblöße ich? Die Zeichnerinnen von Spring geben Antworten

Unsicherheiten, ungeschönte Lust, Verschleierungen und die Frage »Wer nimmt mich?«: Das verblüffende Zeichnerinnenkollektiv Spring beschäftigt sich in Privée mit öffentlichem und privaten Leben und eruiert, wie viel man von sich zeigt.



BI_150803_Spring-Privee_Gruppe

Der Begriff Privatheit hat eine grundlegende Veränderung durchlaufen. Ganz ungehemmt teilen Menschen mit der gesamten Web-Welt die Fotos ihrer Kinder, zeigen sich sonnend am Strand, stellen Blogger 24/7 Kameras in ihren Wohnungen auf, zeichnen Mobilgeräte jeden Schritt und Weg auf und und und … Alles bekannt.

Die Illustratorin Anne Vagt findet für den Unterschied von Öffentlich und Privat im Vorwort zur neuen Ausgabe von Spring, dem Magazin des hochgelobten und wunderbar vielfältigen Zeichnerinnen-Kollektivs, den schönen Vergleich zweier Kartons.

Ist der öffentliche Karton mit dem Grabbeltisch in einem Kaufhaus vergleichbar, der sich am Ende des Tages in einem bemitleidenswerten Zustand befindet, ist der private die Kiste edlen Cognacs, die sorgsam unter der Ladentheke hervorgeholt wird – und das nur für ganz besondere Kunden.

So wie die Leser der 12. Spring Ausgabe Privée in der Carolin Löbbert sich mit Vorhängen beschäftigt, während Line Hoven wunderbare Katzengeschichten mit nackten Damen und dem zweideutigem Titel Wer nimmt mich? verbindet, Almuth Ertl Innere Randbezirke ausleuchtet und Shorouk El Hariry aus Kairo und Larissa Bertonasco sich mit dem Schleier beschäftigen (»My scarf became my residence, but never a home«), die österreichische Comiczeichnerin Ulli Lust intime Ansichten von »Marleen, Heinz, Peter, Gisela …« zeigt und Moki auf einen wunderbaren Katzentrip durch Kreuzberg geht.

Bleistift, Buntstift, Gouachen, klar konturierte, mit Fotografien kombinierte Arbeiten, mit Texten, in Form von Comics, Illustrationen und freien Zeichnungen, ist Privée eine tolle Reise durch die verschiedensten Stile, Geschichten und Auffassungen.

Spring, 2004 gegründet und ausschließlich aus Frauen bestehend, ist nicht nur eines der interessantesten kreativen Kollektive, sondern auch ein wichtiges Netzwerk für Zeichnerinnen in Deutschland – unabhängig, selbstverwaltet und wirkungsvoll.

Jeden Sommer erscheint eine Ausgabe des Spring Magazins für Illustration und Privée ist ab dem 1. September 2015 erhältlich, jetzt aber schon im Shop des mairisch verlags lieferbar.

Spring #12 – Privée, Magazin für Illustration
mairisch verlag
Broschur, einfarbiger Druck auf verschiedenen farbigen Papieren
Zweisprachig Deutsch / Englisch
216 Seiten
ISBN 978-3-938539-36-1
18 Euro

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren