Wie eine freche, illustrierte Kampagne den Nachwuchs umwirbt

Die Frankfurter Agentur Arndt Benedikt hat für die gemeinsame Recruiting-Initiative von fünf Großunternehmen eine ungewöhnliche Kampagne entwickelt.



Freie Stellen gibt es in Deutschland viele. Über eine Million von ihnen sind derzeit unbesetzt.

Um Nachwuchs anzuwerben, haben sich im Raum Frankfurt jetzt fünf große Unternehmen, Evonik, Goodyear-Dunlop, Umicore, Heraeus und Vacuumschmelze, zusammengetan und engagierten die Agentur Arndt Benedikt, eine gemeinsame Recruiting-Kampagne zu gestalten.

Da diese vor allem den Nachwuchs ansprechen soll, setze sie auf knallbunte Illustrationen, die visuell und inhaltlich um die Ecke denken und so neugierig machen.

Dabei trägt ein Sportwagen Hirn in der Radkappe, läuft ein Herz mit Kopfhörern durch die Stadt, fließt eine Straße durch einen Mund während aus einem Auspuff Blumen wachsen und die Sonne ein Flugzeug in der Hand hält … Versehen ist das mit Zeilen wie »Online einchecken und durch die Sonne fliegen« oder es ist von grünen Autos, die gezaubert werden zu lesen, von Reifen mit Grips und Straßen, die gerockt werden.

Mit den Illustrationen, die im Stadtbild deutlich herausstechen, möchte die Agentur Spannung erzeugen und irritieren. Außerdem denkt der Betrachter mit und wird nebenbei auf das Know-how des Unternehmens gestoßen, wie Ines Feyrer sagt, die die Illustrationen als Artdirektorin bei Arndt Benedikt angefertigt hat.

Zu sehen sind die Plakate an gleich 72 Standorten rund um die Technische Universität Darmstadt, gleichzeitig werden sie in der Mensa mit Tablett-Auflagen kombiniert und mit den »City Cards«, die dort ausliegen.

 

Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren