Wer hat die beste Bilderbuchidee?

Auf der Leipziger Buchmesse wurden heute die Gewinner des Ravensburger Illustrations-Wettbewerbs bekanntgegeben



BI_160317_ravensburger_wettbewerb_bednarski1

Neue Illustratoren gesucht, die bisher noch kein Kinder- oder Jugendbuch veröffentlicht haben! So lautete die Einladung zu einem Wettbewerb um die beste Bilderbuchidee für Vier- bis Sechsjährige, den der renommierte Ravensburger Verlag jüngst ausschrieb. Dreihundert Illustratoren konnten diesem verlockenden Angebot nicht widerstehen und reichten ihre Entwürfe ein.

Auf der Leipziger Buchmesse fand nun die Preisverleihung statt. Der erste Preis ging an Laura Bednarski, Noch-Studentin an der Fachhochschule Münster, die aber den nach Ansicht der Jury inhaltlich und visuell ausgereiftesten Entwurf lieferte: die Geschichte eines Bären, der im Wald einen Garten anlegen will, was auf einige Hindernisse stößt.

Den zweiten Platz machte Karolina Benz, als Illustratorin Absolventin der HAW Hamburg. Es geht um einen blauen Fuchs, der für sich und seine Teekanne ein Zuhause sucht und dafür erstmal die Freundschaft der roten Füchse gewinnen muss – mit sehr dekorativen Illustrationen umgesetzt. Das Thema ist also Integration im weitesten Sinne, schließlich müssen gerade auch Vier- bis Sechsjährige in Kindergärten oder Schulen ihre »Heimat« finden.

Katrin Dageför landete auf dem dritten Platz mit »Die absolut total ober streng geheime Kiste«. Die Geschichte von Kai und seiner kleinen Schwester Lisa erzählt, wie sich die Macht der Fantasie an einfachsten Dingen entzünden kann. Eine inspirierende Idee, gerade in einer Zeit, in der auch Kinder allzusehr von Medien überflutet werden – umgesetzt mit feinziselierten Illustrationen in einer Mischtechnik aus Acryl, Buntstift, Wasserfarbe und digitalen Mitteln.

Soweit die Gewinner. Wir wollen noch zwei weitere Arbeiten vorstellen, die der Jury besonders aufgefallen sind und über die ausgiebig diskutiert wurde.

Zum einen der ungewöhnliche Entwurf von Eva Straßburger, bis 2013 Designerin bei Grabarz & Partner. Hauptfigur ist der Drache Willy Dinkywing, der eines morgens aufwacht und so krank ist, dass er nicht mehr Feuer speien kann. Lektüre für kranke Kinder, die auch gleich die Langeweile damit vertreiben können, dass sie in dem zum Ausmalen freigegebenen Buch nach Herzenslust herumkritzeln dürfen.

Zum anderen die Geschichte um Pudeldame Felicita, die sich beim Frisör ihr Fell sehr extravagant lilablaugelbgrün einfärben lässt – was sie auf Dauer ganz schön bereut. Den witzigen gereimten Text schrieb Christine Deutschländer, die kunstvollen, lustigen Illustrationen lieferte Philine Delekta. Ein großer Spaß für Kinder ebenso wie für erwachsene Vorleser.

Die Entscheidung der Jury ist mittlerweile bekannt, welcher Entwurf gefällt den PAGE-Lesern am besten?




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren