Ungewöhnliche Fotografen-Websites: Martina Borsche

Die Frau von Mirko Borsche ist Fotografin – ihre neue Website entstand im Bureau Mirko Borsche.



In der Welt der Fotografen-Websites herrscht Langeweile, seit einigen Jahren regiert überall die gleiche praktische, aber auf Dauer höchst einförmige Kacheloptik. In PAGE 9.2017 zeigen wir ausführlich, wie funktionale, aber trotzdem individuelle Websites entstehen können.

Zu den Kurzvorstellungen am Ende des Artikels gehört unter anderem das Online-Portfolio von Fotografin Martina Borsche, das im Büro von Ehemann Mirko Borsche auffallend minimalistisch gestaltet wurde. Thumbnails und der Navigation dienende Typo, die bei Mouse-Over in die Kursive kippt, sind geradezu winzig.

 

 

Mirko Borsche erklärt dazu folgendes: »Uns war es wichtig, ein reduziertes, klares Umfeld für Martinas Bilder zu schaffen. Martinas Arbeit ist sehr ausdrucksstark, emotional und lebendig. Ein mehr redaktionelles Umfeld unterstreicht meiner Ansicht nach ihre Bildsprache. Die linksbündige Anordnung aller Elemente unterstreicht die Ruhe. Bei der mobilen Umsetzung funktioniert die Seite so, das wir den Platz möglichst optimal ausgenutzt haben, ohne das Smartphone drehen zu müssen.«

Martina Borsche ergänzt: »Manche meiner Bilder sind wild – ich wollte das nicht mit einem lauten Layout unterstreichen, sondern es dem Besucher ermöglichen, sie selbst zu interpretieren und sich ein Umfeld dazu vorzustellen.«

 

[1232]


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren