Was machen diese minimalistischen Illustrationen neben Rembrandt und Co?

Das Rijksmuseum präsentiert die Illustrationen von Grafikdesigner und Künstler Dick Bruna in kunsthistorischem Kontext …



Bild-Dick-Bruna-in-restauratiestudio-Rijksmuseum-in-2011-foto-Rijksmuseum
© Dick Bruna at the Rijksmuseum in 2011. Photo: Rijksmuseum

Wie machen sich die minimalistischen Illustrationen des Künstlers Dick Bruna neben Rembrandt, Jan Vermeer, Miró und Co? Das Rijksmuseum präsentiert anlässlich des 60. Geburtstages von Miffy, dem kleinen illustrierten Kaninchen, »Dick Bruna. Künstler« bis zum 15. November 2015.

Klare Linien, flache Ebenen mit Grundfarben und abstrahierte Formen charakterisieren die Illustrationen des Niederländers und geben zugleich Aufschluss über seine Inspirationsquellen.
Beeinflusst von der Klassischen Moderne, unter anderem von Henri Matisse, oder der Niederländischen Künstler-Gruppe De Stijl untersucht das Rijksmuseum Verbindungen und Verwandtschaften von Brunas Arbeiten zu eben diesen.

In seinen Werken sind die Einflüsse deutlich erkennbar und sie können heute ebenso als Klassiker wie ein Rembrandt- oder ein Vermeer-Gemälde gelten. So gesellen sich die zahlreichen Zeichnungen, Plakate, Drucke und Entwürfe von Bruna zurecht in die Reihen von Kunstklassikern dazu.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren