Üble Suppe

Mandy Barkers Fotoserie »Soup« ist keine Reihe von abstrakten Bildern – sie inszeniert Plastikmüll aus dem Ozean.



Bild mandy Barker Soup

Auf den ersten Blick wirken die Fotografien wie Aufnahmen des Weltalls, oder abstrakte Kunstgebilde. Tatsächlich hat die britische Fotografin Mandy Barker für ihre Fotoserie »Soup« jedoch Plastikmüll in Szene gesetzt, der im Nordpazifik gefunden wurde. Genauer gesagt, in einem Teil des Ozeans, der auch als »Garbage Patch« bezeichnet wird.

Zahnpastatuben, Spielzeugstücke, alte Joghurtbecher, Plastikdeckel, Flaschen, Babyschnuller, Plastikbesteck, und anderer großer und kleiner Schrott bilden die »Zutaten« für ihre Fotos. Mandy Barker selbst sagt über ihre Arbeiten: »Die Bilderserie soll beim Betrachter eine emotionale Reaktion hervorrufen, indem sie einen Widerspruch zwischen anfänglicher ästhetischer Anziehung und sozialem Bewusstsein provoziert.«

Dabei erzählen ihre Fotos die sequenzielle Geschichte von Plastikmüll, der von Tieren angefressen wird, bis hin zum schließlichen Tod eines Tieres. Anschaulich, erschreckend und beschämend für uns alle.

In unserer Galerie können Sie die Bilder im Detail betrachten. Alle Arbeiten sehen Sie auf der Webseite der Fotografin.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren