Tolles Heft 42

Katja Spitzer hat die Geschichte einer gefährlich schönen Orchidee zauberhaft illustriert.



Katja Spitzer hat die Geschichte einer gefährlich schönen Orchidee zauberhaft illustriert.

Ein Orchideenjäger stirbt unter mysteriösen Umständen auf den Andamanen-Inseln – die letzte Pflanze, die er vor seinem Tod gefunden hatte, bringt auch das Leben eines Londoner Orchideenzüchters gewaltig durcheinander. Davon erzählt die Kurzgeschichte »Die seltsame Orchidee« von Herbert George Wells, die Katja Spitzer mit Original-Flachdruck-Grafiken in fünf leuchtenden Sonderfarben illustrierte. Das zauberhafte, gerade mal 32 Seiten umfassende Heft bereicherte die Berliner Illustratorin noch mit einer Beilage: einem Würfelspiel, bei dem bis zu fünf Orchideenjäger an Vulkanen, Tigern und Kannibalen vorbei ans Ziel gelangen müssen. 

»Die seltsame Orchidee« ist Band 42 der legendären »Tollen Hefte«, die seit 1991 bei der Büchergilde Gutenberg erscheinen. Originale aus dem Heft werden auch am 29.11. im Atelier petit4 zu sehen sein, das Katja Spitzer mit den Kollegen Constanze Guhr, Thilo Krapp und Bianca Schaalburg teilt. Dort, in der Kopenhagener Straße 15 im Prenzlauer Berg, wird am Samstag ab 14 Uhr das zehnjährige Jubiläum von petit4 gefeiert – mit Ausstellung und Adventsbasar. Katja Spitzer ist übrigens auch am Pin-up-Kalender zum Wilden Westen beteiligt, den wir hier vorgestellt haben.

 

Die seltsame Orchidee

H. G. Wells; Katja Spitzer (Illustrator); Rotraut Susanne Berner (Herausgeber)

Die Tollen Hefte, Band 42

Mit Original-Flachdruckgrafiken in fünf Sonderfarben und einer Beilage, Fadenknotenheftung mit Schutzumschlag, limitierte Auflage, 32 Seiten

16,95 Euro

ISBN 978-3-86406-042-7




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren