Teekesselchen-Spiel als Kinderbuch

Das neue Kinderbuch von Mirja Winkelmann greift ein klassisches Ratespiel mit tollen Illustrationen auf.



Ziemlich jeder von uns hat als Kind mal irgendwann Teekesselchen gespielt. Dabei gilt es bekanntlich, einen Begriff zu beschreiben (und von den anderen Mitspielern zu erraten), der zwei Bedeutungen hat – wie Schloss, Strauß oder Bank. Kinder lieben dieses Spiel um Homonyme, denn ist es nicht verblüffend, dass ein Wort zwei ganz verschiedene Dinge bezeichnen kann?

Die Hamburger Illustratorin Mirja Winkelmann hat dieses Ratespiel nun in einem wunderschön illustrierten Kinderbuch umgesetzt: »Zwei Bilder – ein Wort«, das gerade beim Prestel Verlag erschien. Auf je einer Doppelseite gibt es zwei Bilder zu sehen, die Betrachter müssen herausfinden, um welches Wort es geht.

Manche Beispiele sind leicht, manche für den Nachwuchs sicher anspruchsvoller – man denke an Veilchen oder Melone. Das Buch erweitert also spielerisch den Wortschatz von Kindern ab sechs Jahren.

Übrigens: Auch im Englischen und Spanischen gibt es Teekesselchen bzw. Homonyme (tank etwa heißt Panzer und Aquarium, trunks Badehose und Elefantenrüssel). Im September soll eine englische Ausgabe des Buches erscheinen, an einer spanischen Ausgabe arbeitet Mirja Winkelmann gerade.

 

Mirja Winkelmann
Zwei Bilder ― ein Wort
Das Rätselbuch
Mit Illustrationen von Mirja Winkelmann
Ab 6 Jahren
12,99 Euro
ISBN: 978-3-7913-7290-7
Prestel Verlag München


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren