Superheld von Scholz & Friends

Superhelden-Comic mal anders: Scholz & Friends und der Berliner »strassenfeger« entwickelten den Comic »Superpenner«.



Die Berliner Obdachlosenzeitung »strassenfeger« wird am kommenden Montag, 13. Januar, wohl für einige verdutzte Gesichter sorgen. Dann liegt dem Magazin nämlich der Comic »Superpenner« bei – ein Comicheft im Stil der legendären amerikanischen Superheldenhefte aus den 1960er Jahren, dessen Held ein Obdachloser ist.

Die Idee für den Comic hatte die Agentur Scholz & Friends aus Berlin. Gestaltet hat sie den Comic in Zusammenarbeit mit Stefan Lenz (Story und Zeichnung) und dem Artil Studio (Koloration). Ziel der ungewöhnlichen Aktion ist es, die Verkäufe von Berlins größter Straßenzeitung anzukurbeln und Spenden zu generieren. Robert Krause, Mitglied der Geschäftsleitung und Kreativer bei Scholz & Friends, sagt dazu: »Der ‘Superpenner’ zeigt, dass man auch selbstbewusst und provokant mit dem Thema Obdachlosigkeit umgehen kann. Und im Zweifel bewirkt das viel mehr als Mitleid.«

Den Inhalt des Comics beschreibt Scholz & Friends so: »Durch einen Zufall wird ein gewöhnlicher Penner mit übernatürlichen Superkräften ausgestattet. Sein Zaubertrank: Bier. Sein Gegner: Die Berliner Bestie, der ultimative Bösewicht, der das Erbmaterial der fiesesten Berliner Kreaturen wie etwa Busfahrer, Prenzlauer Berg Öko- Muttis und besoffener Touris in sich trägt. Schließlich kommt es zum Duell mit der Berliner Bestie, das die ganze Stadt in Atem hält.«

Was die Verkäufer des »strassenfeger« von dem Comic und seiner Story halten, wissen wir bisher nicht.

Heute Abend ab 18 Uhr wird der Comic auf einer Vernissage am Litfaß-Platz 3 in Berlin erstmals präsentiert. In Rahmen des Events wird dem Chefredakteur des »strassenfeger«, Andreas Düllick, vor 28 großformatig ausgestellten Comic-Seiten das erste Heft übergeben. Für jede der Seiten werden zudem Patenschaften zugunsten des »strassenfeger« versteigert.

Bei der Produktion des Comics wurde Scholz & Friends von Sponsoren wie Mercedes-Benz und der Yorck-Kinogruppe, die den Comic mit einem Kino-Spot bewirbt, unterstützt.

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren