So eine Fashion-Kampagne gab es noch nie

Aufsehenerregendes von Calvin Klein: Ist das noch eine Anzeigen-Kampagne oder doch schon Content Marketing?



BI_160712_CalvinKlein-Herbst2016_Mizuno

Es ist ein aberwitziges Aufgebot von Models und Promis, das Calvin Klein für seine Herbstkampagne vom Londoner Starfotografen Tyrone Lebon hat ablichten lassen. Unter dem Motto »I _______ in #mycalvins« präsentieren sich unter anderem Fußballstar James Rodríguez von Real Madrid, der Rapper Young Thug, Social-Media-Star Cameron Dallas, Kult-Musiker/Schauspieler/Schriftsteller Henry Rollins, die 75jährige US-»Vogue«-Kreativdirektorin Grace Coddington, sowie viele weitere angesagte Indie-Schauspieler, Musiker, Supermodels (etwa Kate Moss oder Bella Hadid) und coole Leute von Street Casts.

Dazu kommen 50 ebenfalls von Tyrone Lebon gedrehte Videos, die sehr persönliche Momente mit den Protagonisten der Kampagne einfangen und die nach und nach unter ck.com/mycalvins online gehen sollen.

Hört sich nach einer sehr teuren Kampagne an, will aber Geld durch virale Effekte sparen. Man setzt auf die Faszination, die von den einzelnen Beteiligten ausgeht und will – wie Chief Marketing Officer Melisa Goldie erklärt – »mit einem Medienmix von Digital-, Mobil-, Print- und Outdoor-Werbung 500 Millionen Impressions über 26 internationale Märkte hinweg erzielen.« Könnte mit viraler Beteiligung von Protagonisten und Konsumenten klappen.

 

 

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren