Porträt: Riikka Laakso, die Gefühle so umwerfend auf den Punkt bringt

PAGE gefällt …: Illustrationen von Riikka Laakso aus Berlin, die in schönsten Farben und satten Formen von den Herausforderungen des Lebens erzählt – und mit so Herrlichem wie dem »Museum des Kummers« tröstet.



BI_160527_RiikkaLaakso_zzportrait

Name Riikka Laakso

Location Berlin

Web www.riikkalaakso.com

Start Bei mir hat es ziemlich lange gedauert, bis ich mich wirklich ernsthaft entschied, Illustratorin zu werden. Als Kind habe ich öfters zusammen mit meiner großen Schwester, die ebenfalls Illustratorin ist, gezeichnet. Wahrscheinlich hat mich das schon etwas beeinflusst und geprägt. In Mainz habe ich dann erst einmal Grafikdesign studiert, wobei ich erst nach dem Abschluss eingesehen habe, dass Illustration das ist was ich wirklich machen will. Diese Entscheidung hat mir ermöglicht, ernsthaft an dem Ziel zu arbeiten. Ich bin nach Berlin gezogen und habe viel gezeichnet und geübt und fing an, als freiberufliche Illustratorin zu arbeiten. Außerdem begann ich ein Masterstudium in Illustration an der Universität der Künste an und habe im letzten Sommer meinen Abschluss gemacht.

Stil recht bunt, eine Mischung aus reduziert und detailliert, flächig und linear, geometrisch und intuitiv, digital und analog

Lieblingsmotive aktive Menschen

Technik Ich fange immer mit einer kleinen und sehr simplen Bleistiftskizze an, um festzustellen ob Bildidee und Komposition so funktionieren wie ich es mir vorstelle. Wenn das der Fall ist, zeichne ich die Zeichnung in der richtigen Größe, immer noch sehr simpel und linear, um sie dann einzuscannen und am Computer zu bearbeiten.
Ich mag es wenn trotz digitaler Nachbearbeitung eine analoge Ästhetik bleibt.

Inspiration Inspiration finde ich in meinem Alltag und vor allem in meiner freien Zeit, wenn ich gerade mal nicht über das Illustrieren nachdenke. Nach einer kurzen Entspannung, wenn der Kopf frei ist, kommen die besten Ideen.

Kunden u. a. Zeit Campus, Hohe Luft, Psychologie Heute, F.A.Z.-Institut, Missy Magazine, Deutsches Museum, Theater Marburg, Literaturfestival Berlin

Agent –




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren