Schönste Pop-Up-Cocktails

Im Londoner Savoy Hotels fängt das Staunen schon an, bevor der perfekt gemixte Drink serviert wird: mit einer Pop-Up-Cocktailkarte der Illustratoren Helen Friel und Joe Wilson.



Gläser, gefüllt mit Beeren poppen auf, eine Biene, die sich an einem Halm festhält, mit Grün umranke Gärten, die Tasten eines Klaviers, aber auch Marlene Dietrich oder der schiefe Turm von Pisa: blättert man durch die Cocktail-Karte in der Beaufort Bar im Londoner Savoy Hotel, erfreut man sich keinesfalls nur an den Cocktail-Kreationen.

Die Londoner Papierkünstlerin und Illustratorin Helen Friel hat sie gemeinsam mit ihrem Kollegen, dem Illustrator Joe Wilson, auf ganz besondere Weise in Szene gesetzt.

In Pop-Ups erzählen sie von Zutaten, von Liebhabern und der Historie der einzelnen Drinks. Ein artistisches Papierhandwerk, das Helen Friel besonders beherrscht, die für das Time Magazine schönste Ruinenlandschaften aufpoppen ließ oder für Vanity Fair Unterwasserwelten zauberte, während Joe Wilson auf detaillierte Illustrationen spezialisiert ist.





2 Kommentare


  1. sabine danek

    Liebe Steph,

    vielen Dank für Ihren Kommentar. Das freut uns wirklich sehr!!! – und danke für die Info, dass man sie kaufen kann! Wir sind auf beste Weise neidisch, dass Sie es live vor Ort genießen konnten! Herzliche Grüße!


  2. Steph

    Die Cocktailkarte ist der absolute Hingucker. Wundervolle Gestaltung, eine Augenweide…das Auge isst mit…großes Kompliment an die Illustratoren. Zudem ist die Beaufort Bar sehr zu empfehlen. Charmante Bedienungen und Musikuntermalung runden den Besuch ab. Einen Cocktail sollte man sich auf jeden Fall gönnen 😉 Die Cocktailkarten sind in limitierter Auflage zu erwerben (ich darf eine davon MEIN nennen). Ich war letztes Wochenende in London und habe mir gedacht ich schau dort mal vorbei, nachdem ich diesen Artikel hier gelesen habe.Viele Grüße


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren