Für Demo und Hauswand: 20 Plakate gegen den G20 Gipfel

Die Hamburger Agentur giraffentoast hat mit ihrer Plakastrophe dazu aufgerufen, Plakate gegen den G20 Gipfel zu gestalten. Hier eine Auswahl der eingereichten Arbeiten …



Hamburg im Ausnahmezustand. Und je näher der G20 Gipfel rückt, desto größer wird die Anspannung. Geschäfte verbarrikadieren sich mit riesigen Spanplatten, Schulen schließen, Angestellte ziehen ins Home-Office und G20-Gegner aus ganz Deutschland und darüber hinaus, bereiten sich auf die große Demonstration am Samstag vor.

Die Hamburger Agentur giraffentoast hingegen rief vor ein paar Wochen den Plakat-Wettbewerb Plakastrophe aus und versprach, die 20 besten Poster an den Wänden der Hansestadt zu hinterlassen und sie zudem mit auf die große Demo »Grenzenlose Solidarität statt G20« zu nehmen, zu der am kommenden Samstag 100.000 Menschen erwartet werden.

Zu den Künstlern und Illustratoren gehören unter anderem Amrei Fiedler, Carolin Löbbert, Stephanie Wunderlich und Niels Kalk.

Alle eingereichten Arbeiten sind aber erst mal heute, am 6.7., in den Räumen von giraffentoast in der Schanze zu sehen – und eine Auswahl hier:


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren