Mel Ramos: Frauen, die aus Schokoriegeln kommen

Immer noch sexistischer Aufreger oder Klassiker der Pop-Art? Es gibt wieder Anlass, über Mel Ramos geteilter Meinung zu sein.



BI_151020_melramos
Bild aus dem Buch »Mel Ramos: Superman im Supermarkt«, Kerber Verlag

Seit den sechziger Jahren – das ist immerhin ein halbes Jahrhundert – malt der kalifornische Künstler Mel Ramos unbekleidete Frauen, die sich auf Markenartikeln räkeln. Da schmiegen sich Nackte an Red-Bull-Dosen, hocken auf Colgate-Zahnpastatuben oder lächeln freundlich aus Campbell-Konserven. Mit solchen Motiven gelangte der inzwischen achtzigjährige Ramos zu höchsten künstlerischen Ehren, seine Werke werden im Original teuer gehandelt und massenweise als Prints verkauft.

Der kleine Band »Mel Ramos. Superman im Supermarkt« aus dem Kerber Verlag zeigt jetzt rund 70 seiner Arbeiten anläßlich einer Ausstellung, die noch bis 28. Oktober in der Hamburger Levy Galerie läuft. Das Vorwort zu dem Band schrieb niemand Geringerer als Konstantin Jacoby, Gründer der einst legendären Agentur Springer & Jacoby. Er sieht in den Bildern vor allem »eine köstliche Verarschung eines Berufsstandes, der eigentlich keiner Verarschung mehr bedarf.«

Und was denkt Mel Ramos selbst dazu? Sind seine Bilder tatsächlich gezielte Parodien auf Konsumgesellschaft und die Darstellung der Frau als Ware? Klipp und klar widerlegte er das 2010 in einem  lustigen Interview mit dem deutschen Kunstjournalisten Hans-Joachim Müller anlässlich einer Ausstellung in der Kunsthalle Tübingen. Auf die Frage, ob seine Arbeiten kritisch gemeint seien, sagte Ramos:

»No, not at all. I’m not a critic; I’m an observer. I look at things the way that you would look at a landscape.«

Später möchte der Interviewer wissen, warum er immer nur weibliche Pin-ups malte. Darauf Ramos:

»I’ve painted male portraits, but the main point is true, I’m interested in the female figure. Why is that? What can I say to that? I love women; I’m a healthy, male American. And women are objects of desire for me. That’s the truth.«

 

 

Mel Ramos: Superman im Supermarkt/At the supermarket
16 × 23 cm
96 Seiten
59 farbige und 10 s/w Abbildungen
Hardcover, gebunden
Sprachen: Deutsch | Englisch
ISBN: 978-3-7356-0166-7
25 Euro (wird vom Verlag portofrei innerhalb Deutschlands versandt)
Collector’s Edition: ISBN 978-3-7356-0167-4
Kerber Verlag

 

BI_151020_melramos.cover2

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren