Leicht bekleidete Männer und Schnittblumen

Lustig und selbstironisch, einfach nur dämlich oder sogar böser Sexismus, bloß andersrum? Über die Fotos in der neuesten Kampagne von Blumenbüro Holland läßt sich streiten …



Lustig und selbstironisch, einfach nur dämlich oder sogar böser Sexismus, bloß andersrum? Über die Fotos in der neuesten Kampagne von Blumenbüro Holland läßt sich streiten …

In deutschen Großstädten ist derzeit eine Plakatkampagne mit Bildwelten zu sehen, die zugegebenermaßen Hingucker sind: Da strahlen knackige junge Männer mit nacktem Operkörper in die Kamera, in der Hand ein Blumenstrauß. Der Claim: »Freundinnen kennen ihre Lieblingsblumen«. 

In der dazugehörigen Pressemitteilung heisst es: »Um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erregen, haben wir eine besondere Umgebung geschaffen: ein Blumengewächshaus, in dem eine ältere Dame die beliebtesten Schnittblumen anbaut. Sie wird dabei von fünf attraktiven, jungen Männern unterstützt. Da es im Gewächshaus recht warm ist, arbeiten die Männer mit freiem Oberkörper. So können sie sich für das weibliche Publikum richtig ins Zeug legen.«

Absender der Kampagne ist das Blumenbüro Holland, die zentrale Marketingorganisation des Zierpflanzenbaus in den Niederlanden, mit deutschem Sitz in Düsseldorf. Ziel ist es, über die eigentlich ganz nette Website tollwasblumenmachen.de zu einem Facebook-Gewinnspiel einzuladen. 

Was wir besonders lustig finden: Auf jedem Plakat prangt die Info, dass die Kampagne mit Fördermitteln der Europäischen Union entstanden ist. Die EU gönnt also uns Frauen auch mal einen Spaß! Sofern man auf die Typen aus der Kampagne steht … Für meinen Geschmack ist leider nicht so recht was dabei. Oder findet eine unserer Leserinnen eine Lieblingsblume unter diesen prachtvollen Blumensträussen?




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren