Instagram-Ikonen und ihre Anbeterinnen: Verstörende Frauenbilder

Mit dem skurrilen Kult um berühmte Instagramerinnen befasst sich eine tolle Abschlussarbeit aus der Hamburger HFBK.



Millionenfach flippen vor allem junge Frauen aus, wenn Instagram-Stars Kim Kardashian, Kylie und Kendall Jenner oder Selena Gomez ihre Selfies auf der Plattform posten. Die kultische Verehrung, die sie ihren Idolen entgegenbringen, hat fast schon religiösen Charakter.

Chris Drange hat sein Büchlein über dieses Phänomen deshalb »Relics« genannt und es wie ein Zwischending zwischen Gebetsbüchlein und iPhone gestaltet. Drinnen finden sich auf je einer Doppelseite auf schwarzem Untergrund Fotos der Instagram-Postings von Kardashian & Co sowie Bilder ihrer Anbeterinnen – es ist schockierend zu sehen, wie viele dieser jungen Frauen versuchen, in die Identität ihrer Vorbilder hineinzuschlüpfen. Dazu hat Chris Drange ihre oft nicht weniger erschreckend unterwürfigen Kommentare gestellt.

»Relics« ist Chris Dranges Abschlussarbeit bei Adam Broomberg & Oliver Chanarin, die an der HFBK Hamburg Fotografie lehren sowie beim Typografie-Professor Wigger Bierma. Auch Anselm Reyle, Professor für Malerei, betreute das Projekt, das eine Publikationsförderung vom Materialverlag der HFBK sowie ein Stipendium der Purple Earth Foundation erhielt. Erschienen ist das Buch bei Hatje Cantz.

 

Chris Drange: Relics
112 Seiten, 93 Abbildungen
gebunden
11,30 x 16,60 cm
15 Euro
ISBN 978-3-7757-4362-4
Verlag Hatje Cantz, Ostfildern

 

Portrait Chris Drange

Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren