PayPal USA: Ein Icon-System erzählt Geschichten übers Online-Bezahlen

Diese Illustrationen visualisieren die Marke PayPal und deren globale Nutzermöglichkeiten.



PayPal Illustrationen

Wer online shoppt, der kennt das Bezahlsystem PayPal, das seinen Hauptsitz in San José, Kalifornien, Vereinigte Staaten, hat. Auch hierzulande nutzen viele User den Geldtransfer-Dienstleister. In den USA führte das Unternehmen jetzt neue, illustrierte Icons ein, die Geschichten erzählen und die Markenentwicklung vorantreiben sollen.

Wie oben in der Abbildung zu sehen ist, steckt hinter der Idee, ein eigenes Icon-System zu kreieren nicht nur die Nutzung einzelner Elemente, sondern ebenso die Kombination dieser zu einem Gesamtbild. Dieses Bild erzählt eine Story und befindet sich in einer Art Umrandung in Form eines Sterns. Herzen, Buchstaben oder andere Formen gibt es auch. Die Kombinationsmöglichkeiten scheinen hier fast unendlich, so lassen sich die einzelnen Icons variabel neu zusammensetzen und erzählen Geschichten. Animationen im linearen Stil inbegriffen, in denen sich die kleinen Welten erst neu aufbauen.

Das »doppelte-P-Icon«, das für PayPal steht, gibt es in diesem System natürlich auch, jedoch steht es nicht immer im Mittelpunkt, wird sogar teilweise weggelassen. So entstanden illustrierte Icons, die ein Ganzes bilden, das im Gesamtgefüge wie eine eigene, visualisierte Sprache funktioniert.

Das Unternehmen beauftragte die Agentur »Mucho« aus San Francisco, die sich selber als »The global boutique design studio« vorstellen, ein neues Icon-System zu entwickeln. In Kooperation mit dem Designstudio »Hey« aus Barcelona, Spanien, kreierten sie diesen erweiternden Part der Brand Identity von PayPal.

Hey zog bereits in der Vergangenheit die Aufmerksamkeit mit einem Instagram-Projekt mit Mini-Illus auf sich, über die PAGE berichtete.

Über die Illustrationen hinaus entstanden Animationen, die von dem Spanischen Grafikdesigner Alex Palazzi Corella aus Barcelona stammen. Weitere Merchandising-Artikel wie Poster, T-Shirts und Buttons ergänzen das Branding.

Auf dem letzten Bild der Galerie sieht man die Icons in der Online-Anwendung. Sie sind auf der deutschen Website bisher nicht implementiert.

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren