Fotografen bald abgeschafft?

Das neueste Motiv der legendären »FAZ«-Kampagne wurde von Robotern fotografiert.



bi_170130_faz_kampagne_reuter_gundlach1

Beim neuesten Motiv der Kampagne »Dahinter steckt immer ein kluger Kopf« läuft Scholz & Friends wieder einmal zu Höchstform auf. Der dargestellte »FAZ«-Leser ist diesmal Till Reuter, Chef des Automatisierungskonzerns KUKA. Dessen Roboter traten auch schon gegen Tischtennismeister Timo Boll zum Duell an.

Diesmal nun haben sie angeblich anstelle eines Fotografen das Shooting für die kultige Kampagne der Zeitung realisiert, einer von ihnen hat auch den Auslöser betätigt. Auf dem fertigen Motiv steht dann der Hinweis »Jetzt die vollautomatisierte Produktion dieses Fotos anschauen auf faz.net/reuter« (das sollten Sie auch unbedingt tun).

Klar, die Ingenieure des Augsburger Unternehmens haben ganz schön ernsthaft getüftelt, um die Roboter fit für die Durchführung des Shootings zu machen. Aber keine Angst, Fotografen werden auch in Zukunft gebraucht. Beim Till-Reuter-Motiv war kein Geringerer als Kai-Uwe Gundlach am Werk, einer von Deutschlands berühmtesten Werbefotografen. Er übernahm auch die Regie beim sogenannten »Making-of-Film«.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren