Visuelle Statements zu Donald Trump

Zeitschriftencover, Illlustrationen, Animationen, GIFs – wir zeigen, wie die Kreativen den zukünftigen US-Präsidenten sehen, einschließlich kontroverser Darstellungen …



BI_161121_PinCh3Gr1Ng0d

Die Schlacht zwischen Anhängern und Gegner vonDonald Trump wird nicht nur mit Worten, sondern auch mit visuellen Mitteln ausgetragen – und damit ist es nach der Wahl keineswegs vorbei. Wir haben einige Arbeiten zusammengetragen, die deutlich machen, wie aufgeheizt die Atmosphäre ist. Oben ein auf Giphy veröffentlichtes Artwork des mexikanisch-amerikanischen Künstlers Devon Van Houten Maldonado, der auf der GIF-Plattform den Namen P!nCh3Gr1Ng0d trägt.

Der britische 3D-Illustrator und Animationskünstler AJ Jefferies wiederum hat PEZ in PREZ umbenannt – nach einer DC-Comic-Reihe aus den siebziger Jahren über den ersten Teenager-Präsidenten der USA. Die Serie wurde 2015 wieder aufgelegt, diesmal wird ein Teenager-Mädchen 2036 über Twitter als Präsidentin gewählt. Kann ja noch kommen …

 

 

Das Team Trump, dargestellt vom portugiesischen Illustrator André Carrillho für das US-Politikmagazin »New Republic«

BI_161121_trump_André_Carrilho

 

 

Da sieht sogar die Frisur mal okay aus … Dieses überfreundliche Foto von Trump auf dem Cover eines der in Amerika populärsten Magazine verkaufte sich bestens am Kiosk, erntete aber auch jede Menge Kritik. Diverse Prominente riefen zum Boykott des Celebrity-Magazins auf.

BI_161121_trump_people_magazine

 

 

Eine Zeichnung des in Amsterdam lebenden Illustrators Derek Bacon auf Instagram  – die zeigt, wer Donald Trump auf dem Weg zur Macht begleiten wird.

 

 

 

Erst der zweite Blick verrät, um was für eine Woge es sich bei dieser Arbeit des in Dänemark lebenden italienischen Illustrators Andrea Ucini handelt

BI_161121_trump_andrea_ucini

 

 

 

Auch »The New Statesman« schaut nicht allzu optimistisch in die Zukunft.

BI_161121_trump_New_Statesman

 

 

 

In Georgia haben die meisten Trump gewählt – nicht so der in Atlanta lebende Illustrator Daniel Shaffer, der dieses Bild »Firestarter« nannte.

BI_161121_daniel_shaffer

 

 

 

Der amerikanische Illustrator Chris Piascik hat Donald schon diverse Illustrationen und GIFs gewidmet

BI_161121_trump_chris_piascik

 

 

 

Das Magazin »New York« gab diesem Cover einen Pop-Art-Look mit einem Bild, das Künstlerin Deborah Kass für die Kampagne von Hillary Clinton angefertigt hatte. Die Idee dahinter: Auch früher schon haben die USA schlimme Präsidenten wie etwa Nixon überlebt.

BI_161121_trump_newyork_mag

 

 

 

Trump als tanzender Teufel – eine Animation der in New York lebenden Illustratorin Kirsten Ulve

BI_161121_trump_kirsten_ulve

 

 

 

 

Wer hat alles Schuld an dieser schrecklichen Wahl? Der »Guardian« hat die Antwort, nachzulesen schon auf diesem von Art-Direktor Andrew Stocks gestalteten Cover

BI_161121_trump_Andrew Stocks_Art-Director_Guardian

 

 

 

Illustrator dieses Covers war Edel Rodríguez, ein Amerikaner kubanischer Herkunf, der in den USA für viele bekannte Magazine arbeitet

BI_161121_trump_Spiegel_edel_rodriguez

 

 

Der in Buenos Aires geborene, in Tel Aviv lebende Illustrator Gustavo Viselner erwartet nichts Gutes für die in den USA lebenden Latinos.

BI_161121_trump_gustavo_viselner

 

 

Auch Illustrator Bob Staake befasst sich mit der Mauer zu Mexiko – die hier aber gleichzeitig auch zum Symbol von Abschottung in jeglicher Hinsicht wird.

BI_161121_trump_rob-staake

 

 

 

Unmissverständliche Ansage des kanadischen Magazins »Adbusters«

BI_161121_trump_Adbusters



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren