Der witzigste Newsletter Deutschlands

 



Was würden Sie sagen, wenn Sie so einen Newsletter bekämen?

»Lieber süsser Kunde, liebe sweete Kundin.

Du kannst gut zuhören, das wissen wir, Du zarte Knospe 

der menschlichen Lebensblüte. Du bist so empfindsam

wie eine Elfe, die auf einer katholischen Privatschule war.

Stets filterst Du Dein Zahnputzwasser, jede Wiese nutzt

Du zum Herumtollen und für Dein selbstgemachtes

Softeis aus Schmelzwasser bist Du echt bei Deinen

Friendpeoples berühmt.

 

Alle mögen Dich und Deine kaschmirige Ambivalenz.

Auch wir.

 

Wir schätzen Deine katzenhaften Bestellungen, Deine

tänzelnden Bankeinzüge, überhaupt Deine ganze kilometerweit

reichende, nach Zuckerwatte riechende Aura,

wenn du am Appelchen dies liest.

So lass Dir doch Gutes widerfahren!

So lese Du doch unsere neuen Empfehlungen!

Gefühliger werden wir dieses Jahr nicht mehr …«

Und dann kommen sie, die Empfehlungen von Hans E. Platte zu den Produkten seines Ladens, der zufälligerweise Hanseplatte heisst und im Hamburger Schanzenviertel gelegen ist: Es handelt sich um die jeweils neuesten CDs und Vinylscheiben, um im digitalen Zeitalter also eigentlich unverkäufliche analoge Dinge. Ein so kultiger Newsletter, dass die Texte jetzt zu dem Buch »Low Fidelity – 85 Briefe gegen den Mainstream« zusammengefasst wurden – mit Illustrationen von Stephanie F. Scholz (oben unschwer zu erkennen: der Hamburger Lokalmatador Jan Delay). Die in Berlin lebenden Illustratorin hat letztes Jahr schon eine andere sehr unterhaltsame Publikation illustriert, nämlich »Das Buch der hundert Vergnügungen«, erschienen bei Rogner und Bernhard. 

 

Hinter dem Pseudonym Hans E. Platte steckt übrigens Gereon Klug, der nicht nur Mitgründer von Hanseplatte ist, sondern auch Miterfinder der Song-Idee von Deichkinds »Leider geil« sowie des essbaren Kochbuchs von Kolle Rebbe/Korefe (wo er mal Texter war) und als Pressesprecher des bekanntlich nur unter Maske auftretenden Kreativduos Rocket & Wink fungiert. Bei solchem Background versprechen die Launch-Veranstaltung des Buchs interessant zu werden. Die Details:

 

12.09.14, Hanseplatte, Hamburg, mit Gereon Klug & Maurice Summen und Musik von Frau Kraushaar & Felix Kubin. 20 Uhr, kein Eintritt, nur Fun.

 

26.9.14, Fahimi, Berlin, mit Gereon Klug & Maurice Summen und Musik von Boy Division und Frau Kraushaar. 20 Uhr

 

 

Gereon Klug

LOW FIDELITY – 85 Briefe gegen den Mainstream

mit Illustrationen von Stephanie F. Scholz

Ausgabe: gebunden mit Schutzumschlag, Lesebändchen

Umfang: ca. 250 Seiten

Format: 11,5 x 18,6 cm

Preis: Euro 19,95

ISBN: 978-3-942989-76-3

Berlin, Verlag Haffmans & Tolkemitt

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren