Der neue 10 Euro Schein

Am 23. September 2014 erscheint der neue 10 Euro Schein. Einmal mehr ist dessen Gestaltung der größtmögliche Kompromiss. Kreative zeigen, wie er auch aussehen könnte ...



18 Länder teilen sich die Eurozone und für sie alle müssen die Euroscheine angemessen sein. Dass der größtmögliche Nenner nicht immer die beste Wahl ist, zumindest was die Gestaltung angeht, zeigt auch in diesem Fall das harmlose Design.

Wie der 10 Euro Schein aber noch aussehen könnte haben die Illustratorin Antje Herzog und der Journalist Conor Dillon Charakterdesigner, Werbeillustratoren, Comickünstler und andere kreative Kollegen gefragt und die Aktion »Neuro Illuminated – Der schöne Schein«, ins Leben gerufen.

Entstanden sind Entwürfe, die Platz für Notizen oder Visionen auf dem Geldschein lassen, die politisch Stellung beziehen, nach den Sternen greifen oder in die Historie, die bunt, schwarzweiß, manchmal ungelenkt aber auch humorvoll sind – und beständig kommen neue dazu …

Eine Ausstellung in Düsseldorf wird diese Beiträge hervorheben, Informationen über die Künstler und ihre Intentionen beleuchten. Die Eröffnung findet am 23. September um 18:30 Uhr im stilwerk Gebäude, Grünstraße 15 in Düsseldorf, statt. Die Ausstellung läuft vom 23. September bis zum 6. Oktober.

 

Hier eine Auswahl:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren