Bildretuschen von Michael Schirner



Wenn Ex-Werbepapst Michael Schirner irgendwo in Erscheinung tritt, lässt er es krachen.

Das gilt natürlich auch für die Ausstellungen seiner Fotoserie „Bye Bye“, die vom 16. bis 25. April in den Hamburger Deichtorhallen und vom 17. April bis 29. Mai in der Berliner Galerie Crone zu sehen sind. Das Konzept ist nicht unbedingt revolutionär, man hat in den letzten Jahren nicht selten Bilder gesehen, in die Personen oder wesentliche Elemente hinein- oder herausretuschiert wurden. Michael Schirner, der als Kreativdirektor von GGK Düsseldorf in den siebziger Jahren berühmt wurde, tut dies mit berühmten Fotos der Zeitgeschichte: Brandts Kniefall in Warschau ohne Brandt, Eichmann-Prozess in Jerusalem ohne Eichmann, Robert Capas Soldat im spanischen Bürgerkrieg ohne Soldat. Dass wir als Betrachter die Leerstelle ergänzen, zeugt von der Medienmacht der Bilder – und die wird in Kooperation mit der LeadAcademy nun ganz groß in Szene gesetzt:

– das Feuilleton der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ brachte in ihrer Ausgabe vom 15. April ausschließlich Bilder aus der „Bye Bye“-Reihe

– auf 2.800 City-Lights und Großflächenplakaten in Hamburg, Frankfurt, Berlin und Düsseldorf werden bis 15. Mai acht Motive aus der Serie präsentiert

– im Distanz Verlag von Werbekollege Christian Boris erscheint ein Buch mit Fotos und Essays zur Aktion

Ob der Erkenntnisgewinn am Ende im Verhältnis zum Aufwand steht?

Michael Schirner, BYE BYE, WAR70, 2006-2009, Digigraphie(R) by Epson © Michael Schirner, Courtesty Galerie Crone

Michael Schirner, BYE BYE, CER36, 2006-2009, Digigraphie(R) by Epson © Michael Schirner, Courtesty Galerie Crone

Michael Schirner, BYE BYE, JER61, 2006-2009, Digigraphie(R) by Epson © Michael Schirner, Courtesty Galerie Crone

Michael Schirner, BYE BYE, ABU03, 2006-2009, Digigraphie (R) by Epson © Michael Schirner, Courtesty Galerie Crone

Foto ganz oben: Michael Schirner, BYE BYE, MUN72, 2006-2009, Digigraphie(R) by Epson © Michael Schirner, Courtesty Galerie Crone




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *