Bilder vom Übernatürlichen

Ob schwarze Magie, Kryptozoologie, Pareidolie oder Spiritismus: Erstmals ist Tony Ourslers schräge Sammlung von Bildern okkulter Phänomene zu sehen.



BI_150811_Oursler_Imponderable5
Still aus dem Film »La source enchantée« von Georges Méliès aus den 1890er Jahren

Verstorbene, die als Geister auf Fotos erscheinen, mysteriöse Massenhypnosen oder Menschen, aus deren Körper sogenanntes Ektoplasma austritt – das sind nur einige Motive der insgesamt 2500 Fotos, Publikationen und Objekte, die der New Yorker Künstler Tony Oursler über Jahre gesammelt hat. Jetzt sind die Bilder in Frankreich in der LUMA Foundation im Rahmen eines des wichtigsten Fotofestivals der Welt zu sehen, den Rencontres d’Arles 2015.

Gleichzeitig erscheint eine opulente Publikation bei JRP Ringier: eine 655seitiger Wälzer, der erstmals Einblick in Ourslers Archiv gewährt. Definitiv paranormale Inspiration und Unterhaltung!

 

BI_150811_Oursler_Imponderable2

Tony Oursler ist erblich »vorbelastet«: Sein Großvater, hauptberuflich Journalist, betätigte sich auch als Zauberer und Bauchredner (Foto aus dem Archiv von Tony Oursler)

 

 

BI_150811_Oursler_Imponderable6

Dr. R. L. Noran, Spezialist für außersinnliche Wahrnehmung, während einer Session ca. 1978  (Foto aus dem Archiv von Tony Oursler)

 

 

BI_150811_Oursler_Imponderable4
Pareidolie nennt man das Phänomen, wenn man in Dingen wie Wolken, dem Mond et cetera Gesichter oder Formen zu erkennen glaubt. Bei dieser manipulierten Schweizer Postkarte von 1931 auf die Spitze getrieben …  (Foto aus dem Archiv von Tony Oursler)

 


BI_150811_Oursler_Imponderable7

Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert fotografierte man gerne die Geister Verstorbener – in Wahrheit handelte es sich um Doppelbelichtungen mit alten Fotos der Toten  (Foto aus dem Archiv von Tony Oursler)

 


BI_150811_Oursler_Imponderable8

Eine Teilnehmerin des spiritistischen Goliger-Zirkels, der zwischen 1914 und 1920 regelmäßig in Belfast zusammenkam, scheidet sogenanntes Ektoplasma aus  (Foto aus dem Archiv von Tony Oursler)

 

 

BI_150811_Oursler_Imponderable1

Sherlock-Holmes-Erfinder Sir Arthur Conan Doyle war nicht durchweg Rationalist, sondern auch Anhänger von Spiritualismus und paranormalen Phänomenen  (Foto aus dem Archiv von Tony Oursler)

 

Imponderable: The Archive of Tony Oursler
Englisch / Französisch
ISBN: 978-3-03764-426-3
Softcover, 210 x 280 mm
655 Seiten
552 Farbbilder / 110 Schwarzweißbilder
50 Euro
Verlag JRP Ringier

BI_150811_Oursler_Imponderable13



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren