Berliner U-Bahnstation goes Motion Design

Ein Riesentetris, eine Wand als Equalizer: An der Berliner U-Bahnstation Richard-Wagner-Platz tun sich merkwürdige Dinge – in den Fotoanimationen von Maak Roberts und Mario Stahn.



Ein Riesentetris, eine Wand als Equalizer: An der Berliner U-Bahnstation Richard-Wagner-Platz tun sich merkwürdige Dinge – in den Fotoanimationen von Maak Roberts und Mario Stahn. 

Der zwischen London und Berlin pendelnde Fotograf Maak Roberts hat sein Motion-Portfolio um zwei schicke Clips bereichert. »Die Idee ist in Kollaboration mit einem freien Kreativen in London entstanden, nämlich mit Senan Lee. Wir treffen uns öfter zum Brainstormen und überlegen, was man nebenher für interessante freie Projekte machen kann, die ausgefallen sind und trotzdem gut in ein Werbeportfolio passen«, erzählt uns Maak Roberts.

Die Filme realisierte er dann zusammen mit seinem Co-Regisseur Mario Stahn, mit dem er unter dem Namen m&m seit einem Jahr schon diverse Bewegtbildprojekte umsetzte. Für die Bildbearbeitung sorgte Telse Faust. 

 

Das kleine Format der YouTube-Filmchen hier auf unserer Website gibt den Reiz der hochwertigen Clips allerdings nicht ganz wieder, man kann sie sich aber auch auf der Website von Maak Roberts anschauen (www.maakroberts.com, Rubrik Motion). 

 

 

 

Styling durch Nicole Schneider ? Nina Klein, 

Make-up Saskia Krause ? Basics, 

Assistenten: Johann Clausen, Santi Ramirez 

Modelle: Melissa ? Deebee Phunky und Sanjin ? Watergate




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren