Achtung: Top-Secret-Bilder!

Coole Agenten? Gibt’s wohl nur im Kino, definitiv aber nicht bei der Stasi. Die Fotos, die Simon Menner aus deren Ära analoger Spionage aufgetrieben hat, sind jedenfalls absurd lächerlich.



Coole Agenten? Gibt’s wohl nur im Kino, definitiv aber nicht bei der Stasi. Die Fotos, die Simon Menner aus deren Ära analoger Spionage aufgetrieben hat, sind jedenfalls absurd lächerlich.

Das Thema Spionage hat ja seit dem NSA-Skandal wieder Konjunktur. Aber den Spionen geht es wie so vielen anderen Berufsgruppen: Sie brauchen kaum noch vor die Tür zu gehen, sitzen nur noch vorm Computerbildschirm. Das war früher anders … Das Buch »Top Secret« von Simon Menner zeigt Bilder aus den Zeiten, als man seine Opfer noch persönlich vor Ort ausspionierte. Zwei Jahre rechechierte Menner in den Stasi-Archiven, der Bildband aus dem Verlag Hatje Cantz stellt nun die »Highlights« vor.

Darunter sind Fotos von Verkleidungsseminaren oder Schulungen fürs Ankleben falscher Bärte, nachgestellte Verhaftungen oder Lehrbilder vom Übermitteln geheimer Signale (was am Kopf kratzen bedeutete, ist nicht überliefert). Auch Polaroids von heimlichen Hausdurchsuchungen wurden geschossen. Nicht nur, um verräterische Fundstücke zu dokumentieren (schlimm, schlimm, eine West-Kaffeemaschine!), sondern auch, um die durchsuchten Wohnungen wieder in den anfangs vorgefundenen Zustand zurückzuversetzen, damit die Auspionierten nichts von ihren ungebetenen Besuchern merkten. Das geht digital heute viel leichter!!!

Simon Menner. Top Secret
Bilder aus den Archiven der Staatssicherheit

Text von Simon Menner, Gestaltung von Simon Menner

Deutsch, Englisch

2013. 128 Seiten, 166 Abb.

20,30 x 25,20 cm
Broschur

ISBN 978-3-7757-3620-6

Verlag Hatje Cantz

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren