3D-Fotoprojektionen

Mächtige Baumkronen machte Fotograf Clément Brien unlängst in Düsseldorf zu »Gesichtern der Welt« – zur Überraschung der Passanten. 



Die Düsseldorfer Dependance von McCann Erickson realisierte jüngst für den Kulturreisenanbieter Studiosus eine ungewöhnliche Zusammenarbeit mit dem Pariser Fotografen Clément Briend. Der Franzose, der Fotografie an der Universität von Valenciennes lehrt und Gründer des Collectif des Illuminations Politiques ist, wurde international als Projektionist bekannt. Auf dem Photo Phnom Penh Festival verwandelte er 2009 mit dem Projekt »Cambodian Trees« überall in der Stadt Bäume in Figuren klassischer kambodschanischer Kultur. Für die beeindruckenden, sich enorm plastisch an die Bäume schmiegenden Inszenierungen entwickelte er eine eigene Technik, bei der mehrere Großformatprojekten zum Einsatz kommen. Auch den konstanten Lichtstrahl hat Briend modizifiziert.

McCann Erickson lud den Franzosen nun nach Düsseldorf ein, um dort eine aufmerksamkeitsstarke Aktion für Studiosus Reisen zu realisieren. Auf öffentlichen Flächen vor dem Apollo-Theater, im Düsseldorfer Hofgarten sowie in der Altstadt wurden aus dem Blätterwerk großer Bäume geheimnisvolle dreidimensionale Masken verschiedener Weltkulturen, die die Neugierde auf Kulturreisen wecken sollen. Dabei standen »antike« Tafeln mit der Aufschrift »Entdecken sie die Gesichter der Welt – Studiosus«. Der YouTube-Film zeigt das Making-of – wir nehmen stark an, dass er für eine Award-Einreichung gedacht ist …

Prints der Kambodscha-Bilder lassen sich übrigens bei Clément Briends Galerie wall30 kaufen. 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren